Eröffnung der neuen Seilbahn Zugspitze der Bayerischen Zugspitzbahn am 21.12.2017

Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Max Prechtl)

Um 11.30 Uhr war es am 21.12.2017 soweit, die neue Seilbahn Zugspitze nahm zum ersten Mal ihre Fahrt auf. Die Eröffnungsfeier war ein voller Erfolg.

Die Rekord-Seilbahn mit zwei bodentief verglasten Großraumkabinen überzeugte bei Wirtschaft, Politik, Tourismus und Presse.

Das lange Warten – nach insgesamt 6 Jahren Planung und Bauzeit –  hat nun ein Ende. Mit der Eröffnung der Seilbahn Zugspitze wurde bei der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG eine neue Ära eingeläutet.

Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com

In Zukunft befördert die topmoderne Seilbahn der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG bis zu 580 Personen pro Stunde ohne Wartezeiten auf den Gipfel. 

Dabei passiert sie die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendelbahnen, überwindet den weltweit größten Gesamthöhenunterschied von 1.945 Metern in einer Sektion sowie das weltweit längste freie Spannfeld mit 3.213 Metern

Drei Weltrekorde, die die Fahrgäste bei grandiosem Panoramablick auf den u.a. malerischen Eibsee, die Waxensteine und die Alpspitze genießen können. 

Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com

Drei Rekorde, die mit grandiosen Panoramablicken aus den bodentief verglasten Großraumkabinen um die Wette eifern.

Dank Scheibenheizung bieten die Kabinen auch bei schlechtem Wetter ungetrübte Sicht. Bei klarem Himmel reicht der Blick sogar bis nach München.

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann war nach der Bergfahrt beeindruckt: „Eine Super-Seilbahn auf die Zugspitze, bei der Technik und Bauzeit Weltrekordcharakter haben.“                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

Rose Mittermaier und Christian Neureuther vor der Jungfernfahrt der neuen Seilbahn Zugspitze ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Rose Mittermaier und Christian Neureuther vor der Jungfernfahrt der neuen Seilbahn Zugspitze ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com

Matthias Stauch, Kaufmännischer Vorstand Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG freute sich: Mit der Jungfernfahrt der neuen Seilbahn beginnt für mich ein neues Zeitalter bei der Bayerischen Zuspitzbahn. Eine Vision wird Wirklichkeit.“ 

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner Bayern ist das beliebteste Reiseland in Deutschland.

Mit der neuen Seilbahn der Zugspitze haben wir ein weiteres Highlight dazubekommen: Der höchste Berg Deutschlands bekommt eine echte Rekordbahn mit der höchsten Stahlbaustütze der Welt! Das stärkt Bayerns Ruf als internationale Spitzendestination – und zwar im Sommer wie Winter.

Davon profitiert nicht nur das Traditionsunternehmen Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG. Die Ganzjahresgäste stärken auch die lokale Hotellerie und Gastronomie sowie den Einzelhandel vor Ort. Damit schaffen wir Wachstum und Arbeitsplätze auch in ländlichen Regionen und bringen Wohlstand zu den Menschen im gesamten Freistaat.“

Innenminister Hermann nach der Jungfernfahrt der neuen Seilbahn Zugspitze ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Innenminister Hermann nach der Jungfernfahrt der neuen Seilbahn Zugspitze ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com

Petra Vogt, Kurdirektorin Grainau Besonders stolz bin ich auf die Eröffnung in der geplanten Zeit und dem vorgesehenen Finanzrahmen. Vor dieser Leistung verneige ich mich mit höchsten Respekt und gratuliere allen an der Umsetzung beteiligten Personen und Firmen.

Peter Nagel, Tourismus-Direktor Garmisch-Partenkirchen Seilbahnen beeinflussen nachweislich entscheidend die Wahl des Urlaubs- und Ausflugsortes. Urlauber sehen heutzutage Seilbahnen nicht nur als Transportmittel sondern als Teil einer komfortablen Erlebniswelt Berg.

Peter Ries, Tourismus-Direktor Garmisch-Partenkirchen (bis Ende 2017) Mit der neuen Seilbahn Zugspitze erfährt Deutschlands höchster Berg eine weitere Aufwertung und garantiert dem Ort Garmisch-Partenkirchen und der gesamten Region weltweit ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.“

Es ist der Beginn einer neuen Ära und die Zukunftsinvestition schlechthin. Darüber waren sich die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG, regionale Tourismusverantwortliche und Gemeindevertreter einig.

Mit dabei u.a. außerdem noch die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf,  Münchens Erzbischof Reinhard Marx, die evangelischen Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, die Skilegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, der Südtiroler Unternehmerverband-Präsident Federico Giudiceandrea, Bozens Handelskammer-Präsident Michl Ebner, sowie der Präsident der Südtiroler Seilbahn-Unternehmer Helmuth Sartori.

Vom Tal bis zum Gipfel „State of the Art“

Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Max Prechtel
Talstation der neuen Seilbahn Zugspitze ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Max Prechtel

Das Erlebnis Zugspitze beginnt ab sofort in der neu errichteten Talstation, die auf einer einzigen Ebene den Zu- und Abgang zu den Seilbahnkabinen sowie einen großzügigen Eingangsbereich mit freier Sicht auf Eibsee und Zugspitze beherbergt.

Dank eines Schiebeperrons, also verschiebbaren Mittelbahnsteigs, können die Fahrgäste hier nun viel komfortabler und effizienter ein- und aussteigen. 

Gekrönt wird die Seilbahnfahrt von der neuen Bergstation, wo drei Gästeebenen den Zugang zur Gletscherbahn, zur gastronomischen Infrastruktur und zur Gipfelterrasse mit 360°-Panoramablick ermöglichen. 

Über die Terrasse erreichen Besucher auch das Münchner Haus und die Tiroler Zugspitzbahn. Als besonderer Blickfang erweisen sich die vollverglasten Bahnsteige, die beim Ein- oder Aussteigen für ungeahnte Perspektiven sorgen. 

Freie Sicht auf die Alpengipfel hält auch das großzügige, verglaste Treppenhaus auf der Südseite des Bergstationsgebäudes bereit. In Anlehnung an die von 1963 bis 1990 vorhandene Sonnenterrasse laden hier Sitzstufen zwischen dem 2. und 3. Obergeschoss zum Innehalten und Genießen der Aussicht ein.
Die Berg- und Talfahrt kostet 45 € inklusive Skipass für die Gletscherbahn.
Statt 44 passen heute 120 Personen in eine Gondel der von der Vorarlberger Firma Garaventa-Doppelmayr entworfenen Konstruktion.
Man erwartet, daß künftig 600 000 statt bislang 550.000 Alpinisten, Wintersportler und Ausflügler  auf die Zugspitzen fahren werden jedes Jahr. Dafür haben sich die Investitionen gelohnt.
Zumindest finanziell gab es keine Überraschungen, denn mit rund 50 Millionen Euro blieb die zu den Stadtwerken von Garmisch-Partenkirchen gehörende Zugspitzbahn im geplanten Kostenrahmen.
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com
Die neue Seilbahn Zugspitze wurde am 21.12.2017 eröffnet, u.a mit der evang. Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler ©Foto: Bayer. Zugspitzbahn, Fendstudios.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*